Anonymous hackt erneut Gema

Das Anonymous-Kollektiv hat sich heute erneut in Systeme der Gema gehackt und die unter ihr Kontrolle gebrachte Website auf eine andere Website umgeleitet.
Diese Website ähnelte sehr stark den Seiten, die bei YouTube angezeigt werden um dem User mitzuteilen, dass das Video auf Grund nicht verfügbarer Lizenzen nicht abgespielt werden kann/darf.
Die offizielle Website der Musikverwertungsgesellschaft war zudem zeitweise überhaupt nicht erreichbar.
Anonymous begründete diese Attacke damit, dass die Gema wegen hoher Lizenzforderungen einen freien Zugang zu Informationen verhindere.

Veröffentlicht von

Hi, ich bin Chris - Freizeit-Programmierer, Weltenbummler und Liebhaber technischer Spielereien. Auf Mediengeneration blogge ich unter anderem über Technik-News und veröffentliche Tutorials sowie Reviews.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.