Facebook: 40.000 US-Dollar für Bug-Jäger

Facebook zahlt ja nun schon länger mindestens 500 US-Dollar für das Finden eines Bugs. Das Unternehmen gibt an, in drei Wochen mehr als 40.000 US-Dollar an Finder von Bugs ausgezahlt zu haben. Für den Erhalt des Geldes ist es notwendig, den Bug mit einer angemessenen Frist vertraulich an Facebook zu melden. Dies hat auch ein Experte getan und hat dafür insgesamt 7000 US-Dollar eingesackt. Die Vergabe von Prämien für das Finden von Bugs lockt natürlich nicht nur ehrliche Zeitgenossen an. Facebook vermeldet, dass es auch Unmengen falscher Berichte gab. Ausweiten will das Unternehmen das Programm jedoch nicht. Die Apps werden weiterhin von einer Facebook eigenen Truppe kontrolliert.

Veröffentlicht von

Hi, ich bin Chris - Freizeit-Programmierer, Weltenbummler und Liebhaber technischer Spielereien. Auf Mediengeneration blogge ich unter anderem über Technik-News und veröffentliche Tutorials sowie Reviews.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.