Handy in Japan bald als Geigerzähler

Seit Fukushima ist das Leben in Japan nicht mehr das selbe. Viele Japaner haben nach dem Atomunfall Angst vor radioaktiver Strahlung. Aus diesem Grund will der japanische Mobilfunkanbieter NTT Docomo die Handy-Hülle „Anti-Katastrophe“ auf den Markt bringen, die einen Geigerzähler mit sich bringt.
Mittels eines Sensors in der Hülle und einer App auf dem Handy lässt sich die Radioaktivität in der Umgebung messen und deren Intensität auf dem Handy-Display darstellen.
Die Hülle soll auf der Elektronikmesse Ceatec in der Nähe von Tokio vorgestellt werden. Der Preis steht jedoch noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.